Modulares Baukastensystem plus Workshops

Einführungsmodule I und II

Diese Einführungsmodule I und II bilden die Grundlage, auf die die weiteren vertiefenden Module (III-V) aufbauen. Im Mittelpunkt steht das Verstehen von Menschen, die unter den Bedingungen von Autismus leben.

An beiden Tagen erhalten Sie neben grundlegenden Informationen zum Themenkomplex Autismus Spektrum einen Überblick über den TEACCH-Ansatz sowie Beispiele für dessen Anwendung in der Praxis.

Am ersten Tag werden Denk- und Wahrnehmungsstrategien als Grundlagen von Handlungsstrategien beleuchtet. Beim Autismus Spektrum handelt es sich um ein neurobiologisches Erscheinungsbild.

Der zweite Tag dient der Vertiefung. Exemplarisch werden anhand Ihrer mitgebrachten Fallvignetten Elemente der Strukturierung und Visualisierung in Bezug auf Raum, Zeit und Aktivitäten angewandt. Eine derart vorbereitete Umgebung  unterstützt das Verstehen und wirkt stabilisierend. Unser Blick ist auf die Selbstwirksamkeitskräfte gerichtet.

Es werden auch immer Aspekte des Asperger-Autismus betrachtet.

 

TEACCH steht für Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children.

Der Ansatz wurde in den USA in Kooperation mit Universitäten, Elternverbänden und Praxisstellen stetig weiterentwickelt und gilt als eines der erfolgreichsten Programme in der Arbeit mit Menschen aus dem gesamten autistischen Spektrum.

Ziel ist, durch die individuell abgestimmte Gestaltung (z.B. durch logische Strukturierung) der Lebensumwelt autistischer (und in anderer Weise kommunikationsbeeinträchtigter) Menschen mehr Sicherheit und Orientierung zu geben und durch gezielte Förderung/Begleitung unter Ausnutzung von Stärken ein Höchstmaß an Unabhängigkeit und Selbständigkeit zu ermöglichen. 

 

Inhalte:

  • Charakteristische Merkmale von Autismus und Folgerungen für Begleitung und Förderung/Lernen
  • Geschichte des TEACCH-Programms und Philosophie der grundlegenden Ziele/Prinzipien der Förderung nach dem TEACCH- Ansatz
  • Methodischer Ansatz der Strukturierung und Visualisierung in Bezug auf die zeitliche Strukturierung, die Vorbereitung der Umgebung und Aufbau der Aktivitäten. Einsatz der Plankarte.
  • Möglichkeit an Praxiserfahrungen durch Vorstellung konkreter Fallbeispiele

 

Zielgruppe:

Professionelle, Institutionen, Angehörige und Interessierte

Diese Einführungsmodule sind nur zusammen buchbar. Sie umfassen zwei Unterrichtstage à 8 Unterrichtseinheiten.

Rabatt/Paketangebot

Die Einführungsmodule I und II sowie die Vertiefungsmodule Herausforderndes Verhalten und Sozialverhalten können als Paket gebucht werden. Dafür wird ein Rabatt gewährt. Dieser wird mit der Rechnung des letzten Moduls berücksichtigt.

Eltern und Angehörigen-Seminar

Eltern/Angehörige sind oft hilflos, weil die herkömmlichen Formen der Kommunikation und die Methoden der Erziehung nicht greifen. Das ist verstörend. Oft haben sie die Erfahrung gemacht, dass auch Fachleute überfordert sind. Die Folge ist, sich allein gelassen zu fühlen und an Grenzen zu kommen.

In diesem Seminar wird es neben der Vermittlung von theoretischem und praktischem Wissen über den Umgang im Alltag und über die Möglichkeiten der Förderung auch darum gehen, die Kompetenzen der Akteure zu stärken.

Dabei geht es auch um Entlastungsstrategien.

 

Die Erfahrung zeigt: Der Erfolg der Beteiligten steigt mit der Passgenauigkeit von Strategien und der Entdeckung von Ressourcen und Möglichkeiten.

 

Inhalte:

  •  Kognitive Besonderheiten des Autismus-Spektrum und Schlussfolgerungen für das Handeln
  •  Einführung in den TEACCH Ansatz zur Förderung von Menschen mit Autismus im Alltag
  •  Vorbereite Lernumgebung durch Strukturierung und Visualisierung
  • Gestaltung günstiger Konstellationen, Vermeidung ungünstiger Konstellationen

 

 Das Einbringen von Fallbeispielen ist ausdrücklich erwünscht.  Sekundär soll es zudem darum gehen, voneinander zu lernen und zu erleben, dass man mit den eigenen Fragen und Problemen nicht alleine ist, was sehr entlastend wirkt.

 

Zielgruppe: Eltern, Angehörige

 

Termine und Kosten nach Vereinbarung!

Es ist auch möglich, ein Impulsreferat z. B. für einen Elternabend in der Schule oder für die Selbsthilfegruppe zu buchen. Sprechen Sie mich an!